Grußwort

[zurück]

Grußwort des Seelsorgerteams von Herrgottsruh     
    
Liebe Besucherin, lieber Besucher,
sehr herzlich grüße ich Sie – auch im Namen meiner Mitbrüder Pater Peter Hinsen und Bruder Norbert Kempf und im Namen der Kirchenverwaltung – auf den Internet-Seiten der Wallfahrtskirche Herrgottsruh.

v.l. P. Peter Hinsen SAC, P. Sascha-Philipp Geißler SAC, Br. Norbert Kempf SAC
am Eingang des Bruderschaftshauses

Hier finden Sie u. a. Informationen zu Gottesdienstzeiten und anderen Veranstaltungen, aber auch zur Geschichte von Herrgottsruh und zur Bruderschaft, die an diesem Wallfahrtsort seit 1727 tätig ist.

Vielen Menschen aus Friedberg und Umgebung ist Herrgottsruh eine geistliche Heimat und ein Ort der Gottesbegegnung. Hier können sie im Blick auf das Gnadenbild „Christus in der Rast“ innerlich und äußerlich zur Ruhe kommen und aufatmen.

Sagt doch Jesus selbst im Matthäusevangelium (Kapitel 11, Verse 28f.): „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.“

Zu Jesus gehen, ihn ansehen, von ihm lernen, die eigenen Lasten ihm anvertrauen, sie gleichsam im Schatten seines Kreuzes für einige Zeit ablegen und bei ihm ausruhen zu dürfen – das bewegt Menschen seit Jahrhunderten, hierher zu kommen. Oder auch ein Besuch bei der Lourdes-Grotte, das Betrachten des Kreuzweges oder das Verweilen bei der Pietà am Bruderschaftsaltar von Herrgottsruh.

Ob regelmäßige Gottesdienstbesucher, ob stille Beter; ob Hochzeits- oder Taufgesellschaft, ob Konzertbesucher, Wallfahrtsgruppen oder Suchende nach Versöhnung im Beichtsakrament; ob ausgiebig staunende Betrachter oder Kurzbesucher, ob herzhaft Glaubende oder tastend nach Gott Fragende – alle sind herzlich willkommen in unserem Rokokojuwel Herrgottsruh; in diesem Gotteshaus, das mit der Botschaft seiner Bilder und Fresken ein Stück Himmel auf Erden ist. Ein prachtvolles Haus – zur Ehre Gottes und zum Heil aller, die in seiner Gegenwart ausruhen.

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen,
P. Sascha-Philipp Geißler SAC, Wallfahrtsdirektor

[zurück]